Verkehrssicherheitstage am 08. und 09. Mai in Singen

„NO.GAME. – sicher fahren und leben“. Verkehrspräventionskampagne für Fahranfänger: Verkehrssicherheitstage am 08. und 09. Mai in Singen

Das Polizeipräsidium Konstanz richtet in Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrswacht Konstanz-Hegau e.V., dem Landkreisprojekt „b.free“ und weiteren Partnern am 8. und 9. Mai 2018 zwei Verkehrssicherheitstage als landesweite „Leuchtturmveranstaltung“ an der Hohentwiel-Gewerbeschule Singen aus. Ziel der Veranstaltung soll es sein, junge Fahranfänger zwischen 18 und 24 Jahren für die Risiken und Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren.

Laut aktuellen Statistiken stellt diese Gruppe einen hohen Anteil bei schweren Verkehrsunfällen, allein bei den Verkehrstoten ist sie mit 17 Prozent repräsentiert.
Die Wahrscheinlichkeit für einen Fahranfänger, in einen Unfall verwickelt zu werden, ist dreimal so hoch wie bei älteren Fahrern. Ursachen sind oft hohe Risikobereitschaft, fehlende Erfahrung, Selbstüberschätzung und Imponiergehabe.

Bei den Veranstaltungen am 8. und 9. Mai wird ein umfangreiches Programm mit verschiedenen Attraktionen zum Thema Verkehrssicherheit geboten. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich in verschiedenen Fahr- und Unfallsimulatoren zu üben, weiterhin werden zahlreiche Workshops rund um das Thema Verkehrssicherheit angeboten. Hierbei kann auch ein zweitägiger, kostenloser Erste-Hilfe-Kurs mit Teilnahmebescheinigung absolviert werden. Zudem findet eine Verlosung statt, bei der sechs Hauptgewinne für zertifizierte Fahrsicherheitstrainings für Pkw oder Motorrad winken, welche durch die Kreisverkehrswacht Konstanz-Hegau gesponsert werden.

Die Kampagne wurde ins Leben gerufen unter Beteiligung des Innenministeriums Baden-Württemberg, der Unfallkasse Baden-Württemberg und der Aktion „Gib 8acht im Verkehr“ und soll junge Fahranfänger zwischen 18 und 24 ansprechen.

Zum Programmablauf:

Die Eröffnungsfeier beginnt am 8. Mai um 10.00 Uhr mit der Begrüßung und der Präsentation der Sponsoren.

Bereits um 09.35 Uhr findet die Demonstration eines Verkehrsunfalles statt, der durch typische (Fahr)fehler von Fahranfängern verursacht wird. Diese Demonstration ist anschließend gegen 10.30 Uhr Inhalt einer ca. einstündigen Podiumsdiskussion unter der Leitung von Herrn Achim Eickhoff.

Des Weiteren werden ab 08.00 Uhr insgesamt 18 Workshops rund um das Thema Verkehrssicherheit angeboten.

Im Angebot stehen zudem folgende Simulatoren:
– Überschlagssimulator der Verkehrswacht Rottweil
– Aufprall- und Gurtsimulator der Verkehrswacht Tuttlingen
– Pkw-Simulator mit Alkoholstimulation des BSZ Stockach
– Pkw-Simulator „Ablenkung“ des ARCD
– Pkw-Simulator der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg
– Motorradsimulator des B.A.D.S. Südbaden
– Ablenkungsmodul zu digitalen Medien der Landesverkehrswacht Thüringen

Hinzu kommen zahlreiche Aktivitäten wie:
– Unfallanhänger der Verkehrswacht Rottweil mit dem Inhalt „Pkw gegen Baum/Fahrer unter Alkohol-/Drogeneinwirkung“ unter Einbindung der Kampagne „Klasse Rettungsgasse“
– Seh- und Reaktionstest der Verkehrswacht Konstanz-Hegau
– Rauschbrillenparcour der Verkehrswacht Konstanz-Hegau
– 3D Virtual-Reality-Brille der Verkehrswacht Konstanz-Hegau
– Verkehrssinntrainer Motorrad der Verkehrswacht Konstanz-Hegau
– Hochwertige Unfalldemonstrationen „Crash-Versuchsreihe“ der DEKRA Singen
– Vorführung verschiedener Videos zu den bereitgestellten Themenbereichen

zurück